Die Nutzen des Premium reinen Olivenöls

© 2014 Francesca Kontea, Klinische Ernährungswissenschaftlerin

Das Premium reine Olivenöl kann aus ernährungswissenschaftlicher Sicht auch als flüssiges Gold bezeichnet werden. Es wird allmählich immer stärker wissenschaftlich bewiesen, dass der Konsum von Premium reinem Olivenöl unsere Gesundheit mehrfach porfitieren kann. Nach den neuesten Funden der Wissenschaftlern kann der Konsum vom Premium Olivenöl erheblich zu der Minderung des Auftretens von Herzgefäß- und metabolischen Krankheiten, Diabetes und anderen Entzündungen führen.

Nach denselben neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen genüge eine fettarme Diät nicht. Es ist nunmehr eine Tatsache, dass eine gesunde, ausgewogene, an Premium Olivenöl bereicherte Diät zur Minderung des Blutdruck-, Herzanschlags- und Herzinfarktrisikos beiträgt. Die Literatur zeigt auch, dass die im Mittelmeer übliche Diät, bereichert mit Premium Olivenöl, im Vergleich zu den fettarmen Diäten zu einer kognitiven Stärkung führen kann.

Oleocanthal, ein Wirkstoff der Oliven und des Olivenöls, soll anhand von wissenschaftlichen Studien die Wirkung des entzündungshemmenden Mittels Ibuprofen nachahmen. Wissenschaftler gehen also davon aus, dass es sich um einen entzündungshemmenden Wirkstoff gegen degenerative Entzündungskrankheiten handelt. Nach anderen Forschern soll Oleocanthal positiv gegen verschiedene Arten von Krebs, darunter auch des Brustkrebs, einwirken.

Das Premium reine Olivenöl ist reich an Antioxydanten wie Vitamin E und K, die vor oxidativem Stress und Krebs schützen.

Folglich zeigt es sich, dass ein Esslöffel Premium Olivenöl pro Mahlzeit zu Ihrer geistigen, körperlichen und allgemeinen Gesundheit beitragen kann.

 

Francesca Kontea

Francesca Kontea

Miss. Francesca Kontea, Clinical Dietician & Nutritionist BSc (Hons), CRD, registered member of the HCPC and BDA

Miss Kontea graduated from the University of Surrey attaining a BSc (Hons.) degree in Nutrition and Dietetics. She has undertaken placements in three district general hospitals in the United Kingdome as part of the Country’s National Health System’s (NHS) clinical training of dietitians.

She is now a Certified Registered Dietitian (CRD) at the British Health Care and Professions Council (HCPC) as well as a registered member of the British Dietetic Association(BDA). Miss Kontea is presently engaged in a postgraduate degree in Nutritional Medicine at the University of Surrey as well as maintaining her own private practice in Athens.